Arbeits- und Gesundheitsschutz während der Corona-Pandemie

Die Johannes-Gutenberg-Universität Mainz befindet sich aufgrund der Corona-Pandemie seit dem 07. Juni 2021 im eingeschränkten Regelbetrieb.

Die Corona-Pandemie ist keineswegs beendet, sondern bestimmt nach wie vor unseren Arbeitsalltag und unser privates Leben. Inzwischen sind aber weit über 60 % der Bürgerinnen und Bürger vollständig geimpft; hinzu kommt die Immunisierung jener, die an COVID-19 erkrankt waren und genesen sind.

Die Universität hat sich deshalb entschieden, im Wintersemester wieder in den Präsenzbetrieb zurückzukehren und die Landesregierung hat in ihrer Corona-Bekämpfungsverordnung die notwendigen Voraussetzungen geschaffen.

Die bislang geltenden Hygieneregeln, individueller Abstand, das Tragen von Masken zum Fremdschutz sowie das regelmäßige manuelle oder automatische Lüften in den Räumlichkeiten haben sich als wirksame Infektionsschutzmaßnahmen erwiesen und gelten deshalb auch weiterhin. Bei nachweislich geimpften oder genesenen Personen kann die Maskenpflicht am Platz entfallen.

Die Anforderungen an den Arbeitsschutz werden durch die Arbeitsschutzstandards der Universität näher beschrieben. Bitte beachten Sie die entsprechenden Handlungsanweisungen.

 

Führungskräfte werden gebeten, regelmäßig deren Einhaltung zu überprüfen.